Ein Lichtblick im Frühling

Virtuelles Ensemblekonzert des Musikkorps der Bundeswehr mit Spendenaufruf für die Lebenshilfe

Nachdem der traditionelle Auftakt der DONAUKURIER-Spendenaktion „Vorweihnacht der guten Herzen“ mit dem Wohltätigkeitskonzert der Bundeswehr Corona-bedingt im November des vergangenen Jahres nicht stattfinden konnte und auch die Durchführung eines Konzertes im Herbst noch völlig offen erscheint, hat das Musikkorps der Bundeswehr Siegburg die Initiative ergriffen und ein virtuelles Ensemblekonzert mit dem Titel „Ein Lichtblick im Frühling“ erarbeitet. Das Konzert ist weiterhin kostenfrei zu sehen.

Anstatt eines sonst üblichen Eintrittsgeldes bittet das Musikkorps der Bundeswehr um Spenden für die Lebenshilfe Ingolstadt

Spendenkonto:
Lebenshilfe für Behinderte der Region 10 e.V.
Sparkasse Ingolstadt Eichstätt
IBAN: DE 63 7215 0000 0000 0000 75

Grußwort von Lutz E. Niemann, Brigadegeneral und Kommandeur der Pionierschule Ingolstadt
Grußwort von Geschäftsführer Peter Koch

Programm zum Konzert (PDF)

Zum Konzert:



Das Musikkorps der Bundeswehr teilt dazu in einer Presseerklärung mit:

Seit einem Jahr schweigen die Klänge großer Orchester, so auch leider des Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg.

Während der Pandemie konnten dennoch zwei Alben veröffentlicht werden („We Are One“ mit der Heavy Metal Band U.D.O. und „Deutsche Armeemärsche Band 3“).

Den Vorzeigemusiker*Innen fehlen neben dem Musizieren als Orchester vor allem die vielen Begegnungen mit ihrem Stammpublikum und den vielen Konzertveranstaltern, mit denen sie seit Jahren zusammenarbeiten und wichtige soziale wie karitative Zwecke unterstützen und fördern.

 Um diese Verbundenheit mit den Veranstaltern zum Ausdruck zu bringen, melden sie sich jetzt mit einem eindrucksvollen, virtuellen Ensemblekonzert zurück: Ein Lichtblick im Frühling. 

Zu hören und zu sehen sind zahlreiche Ensembles des Musikkorps mit einem großen Potpourri an Klängen, Stilen, interessanten Schauplätzen und Drehorten.

Die Bandbreite reicht musikalisch von festlichen Bläserklängen Johann Sebastian Bachs bis zu filigranen Momenten Jacques Iberts oder Hedwige Chrétiens, von Eigenkompositionen und Bearbeitungen bis zur Filmmusik. Die virtuellen Konzertbesucher*Innen dürfen sich auf die folgenden Besetzungen freuen: drei verschiedene Blechbläser- und fünf verschiedene Holzbläserensembles, Marimbaphon-Duo, moderne Tanzcombo und der Spielmannszug des Musikkorps der Bundeswehr. Gedreht und aufgenommen wurden die Konzertbeiträge an zehn verschiedenen Schauplätzen mit jeweils einem eigenen Hygienekonzept. Besonders hervorzuheben sind hierbei die eindrucksvollen Beiträge aus dem Kloster Eberbach im Rheingau und dem Technikmuseum in Speyer. Alle Ton- und Bildaufnahmen entstanden in Eigenregie durch Soldaten des Musikkorps. Die Beiträge werden in gewohnter Form vom Leiter des Musikkorps der Bundeswehr, Oberstleutnant Christoph Scheibling, moderiert.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Stadtmuseum Siegburg
Stadt Rheinbach
Burg Altena
Stiftung Kloster Eberbach
Katholische Pfarrei St. Peter
Gasthaus Bockenbusch
KölnerSportstätten GmbH

nach oben