Eingangsverfahren

Gemäß § 40 SGB IX i.V. mit § 3 WVO soll im Rahmen des Eingangsverfahrens festgestellt werden,

  • ob die Werkstatt die geeignete Einrichtung zur Teilhabe am Arbeitsleben ist;
  • welche berufsbildenden Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und welche ergänzenden Leistungen zur Eingliederung in das Arbeitsleben in Betracht kommen;
  • welche Bereiche und Arbeitsfelder der Werkstatt und welche Beschäftgungsmöglichkeiten in Betracht kommen.

Schema Eingangsverfahren

Während des Eingangsverfahrens im LAZ sollte jeder Teilnehmer drei verschiedene Orientierungsphasen durchlaufen.
In jeder Phase hat er so die Möglichkeit einen anderen Lernort, eine andere Gruppe und unterschiedliche Anleiter kennen zu lernen und die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten auszutesten. Jede dieser Phasen läuft drei bis maximal vier Wochen.

Im Anschluss durchläuft jeder ein allgemeines Werkstatt-Praktikum, bei dem es vor allem darum geht, die Werkstatt als späteren Arbeitsmittelpunkt und deren Ansprechpartner kennen zu lernen.

Arbeit in Realsituation, Produktionszwänge, größere Gruppen, all diese Faktoren werden frühzeitig in das Ausbildungskonzept eingeflochten, um den sog. Praxisschock zu vermeiden.

Grundlage für das Gelingen dieser Praktika ist eine enge Verzahnung mit den Arbeitsbereichen der Werkstätten und ein regelmäßiger Austausch.

Nach jeder der drei Orientierungsphasen, in denen die verschiedensten Faktoren durch die Anleiter getestet und erfasst werden, wird ein Bewertungsbogen erhoben.
Die Zusammenschau aller Bewertungsbögen am Ende des Eingangsverfahrens bildet die Grundlage für den gewünschten Eingliederungsvorschlag gegenüber dem Kostenträger.
In diesem Eingliederungsvorschlag wird konkret Bezug auf die oben erwähnten gesetzlich geforderten Aussagen genommen.

Nach einem positiven Bescheid durch den Kostenträger steht dann der Aufnahme in den Berufsbildungsbereich nichts mehr im Weg.

Diesen Text (Konzeption Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich) finden Sie ausführlich beschrieben im Downloadbereich als PDF- Dokument zum Herunterladen

nach oben