Werkstätten können ab 01.07.2020 auch wieder Förderstättengänger aufnehmen

(aktualisiert am 21.07.2020)

  1. Förderstättengänger

Am 01.07.2020 sind Lockerungen des Betretungsverbotes in Kraft getreten. Diese Regelungen gelten bis auf Weiteres.

Förderstättengänger können unter folgenden Voraussetzungen in die Einrichtung kommen:

  • Der Besuch ist freiwillig.
  • Bei Nutzung des Fahrdienstes ist eine Maske (Mund-Nase-Schutz) zu tragen.
  • Menschen mit Behinderung bzw. ihre rechtlichen Vertreter müssen eine Erklärung unterschreiben, dass sie auf das nicht völlig auszuschließende Infektions- und Erkrankungsrisiko hingewiesen wurden und sich dennoch für einen Besuch der Förderstätte entschieden haben.

Dieses pdf-Formular bitte ausfüllen und unterschreiben.

2. Werkstattgänger

Für Werkstattgänger besteht das Betretungsverbot unverändert für behinderte Mitarbeiter mit einschlägiger Grunderkrankung. Soweit Sie / Ihr Angehöriger aus diesem Grund aktuell nicht in die Werkstätte kommen/kommt ist ein entsprechendes ärztliches Attest vorzulegen.

Andernfalls wird von uns die Lohnfortzahlung eingestellt.

Wer aus behinderungs- oder krankheitsbedingten Gründen keine Maske (Mund-Nase-Schutz) tragen kann und deshalb nicht in die Werkstätten kommt, braucht ebenfalls ein entsprechendes ärztliches Attest. In Einzelfällen kann mit dem jeweiligen sozialpädagogischen Fachdienst eine individuelle Lösung zur Wiederaufnahme der Werkstatttätigkeit (z. B. Bringen/Holen durch Angehörige; Einzelbeförderung) abgesprochen werden.

Alle übrigen Werkstattmitarbeiter sind gehalten sich unverzüglich anzumelden damit gegebenenfalls der Busdienst für die Beförderung von uns zeitnah organisiert werden kann.

Wichtig:

  1. Wer ohne einen der oben genannten Gründe der Werkstätte weiterhin fernbleibt, erhält keine Lohnfortzahlung mehr.
  2. Diejenigen, die bereits wieder täglich in die Werkstätte fahren werden weiterhin wie gewohnt abgeholt. Hier ist keine erneute Anmeldung notwendig.

Werkstattgänger füllen für die Anmeldung nachfolgendes Formular aus:


Bitte füllen Sie dieses Formular aus.

 

Lebenshilfe Werkstätten der Region 10 GmbH

Peter Koch
Geschäftsführer

PS: Bitte beachten Sie weitere Aktualisierungen unserer Informationen auf dieser Seite!

 

nach oben